Kategorien
Klima wenden im Unternehmen Klima wenden privat Klimaneutralität

Tools zur CO2-Bilanzierung

Spielt ein Unternehmen mit dem Gedanken, „klimaneutral“ zu werden, kommt es schnell zu der Fragestellung, wie groß denn der eigene „Corporate Carbon Footprint (CCF)“ – also der CO2-Fußabdruck – eigentlich ist. Zur Bestimmung gibt es einige kostenfreie und kostenpflichtige Tools.

An dieser Stelle habe ich versucht, einen Überblick über verfügbare Rechner zu geben. Diese können auf jeden Fall nützlich sein, um eine erste Vorstellung über die Höhe der Treibhausgas-Emissionen im Unternehmen zu haben. In vielen Fällen mögen diese bei entsprechendem personellen Einsatz auch ausreichend sein. Wird es komplexer, unterstützen externe Beratungsunternehmen bei der Erstellung des CCF.

Egal ob externer Berater oder mit Berechnungs-Tool in Eigenleistung: Die Daten müssen verfügbar sein. Ist das Unternehmen hier gut aufgestellt (z. B. durch ein bereits existierendes Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 oder EMAS), ist auch die CCF-Berechnung kein großes Problem.

Kostenfreie Tools

ecocockpit

Das ecocockpit der Effizienz-Agentur NRW ist ein umfangreiches Tool und nach Registrierung kostenfrei zu nutzen. Möglich ist die Bilanzierung von Standorten, Prozessen und Produkten. Das ecocockpit geht strukturiert Schritt für Schritt alle Scopes durch. Nach Beschreibung der Systemgrenzen kann ein automatisierter Bericht erstellt werden. Zu den vordefinierten Positionen sind entsprechende CO2-Faktoren mit Nennung und Qualitätsbewertung der Datenquelle hinterlegt. Bilanzen können online zwischengespeichert und auch herunter-, bzw. hochgeladen werden.

https://ecocockpit.de

Klima-Kollekte

Bei der Klima-Kollekte können für einzelne Bereiche wie Veranstaltungen, Flugreisen, Mobilität und weitere schnelle Berechnungen des CO2-Fußabdrucks durchgeführt werden. Der Rechner ist für die private CO2-Bilanz gut geeignet. Nach Erstellung der Bilanz besteht direkt die Möglichkeit, die Emissionen auch zu kompensieren. Ein Zwischenspeichern oder umfangreichere Bilanzierungen sind nicht möglich. Das Tool basiert auf dem umfangreicheren und kostenpflichtigen CO2-Rechner der KlimAktiv gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH.

https://klima-kollekte.de/

CCF.Navi

Der CCF.Navi der EnergieAgentur.NRW soll Schritt für Schritt von Zielsetzung über CCF-Berechnung und Klimabericht bis hin zu Optimierungsmaßnahmen unterstützen. Hinterlegt sind dabei Checklisten und weitere Hilfestellungen. Unternehmen, die sich durch den Navigator arbeiten, sollen damit für eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 14064-1 bzw. Green House Gas Protocol (GHG) vorbereitet sein.

https://ccf.energieagentur.nrw/

CO2-Rechner für Veranstaltungen

Basierend auf dem CO2-Rechner von KlimAktiv können mit diesem Tool Veranstaltungen bilanziert werden. Die Eingabe erfolgt in mehreren Schritten zu den Aspekten Veranstaltungsort, Mobilität, Mahlzeit & Übernachtung und Papier & Druck.

https://klimaktiv-event.co2-pro.de/de_DE/page/footprint/#sector-location

EVENT.rechner

Tool der EnergieAgentur.NRW. Eine schnelle überschlägige Berechnung der Klimawirksamkeit einer Veranstaltung ist ohne Anmeldung möglich. Nach Registrierung können auch detaillierte Berechnungen erfolgen

http://energieagentur.co2calc.simplethings.de/calculator-secure?t=1550575808

CO2-Rechner des Umweltbundesamtes

Kostenfreies Tool, um den privaten CO2-Fußabdruck zu bestimmen. Berücksichtigt werden Heizung, Strom, Mobilität, Ernährung und sonstiger Konsum. Obwohl keine Anmeldung notwendig ist, können die Bilanzierungen zwischengespeichert werden. Dies funktioniert über einen individuellen Link mit dem die Daten wieder aufgerufen werden.

https://uba.co2-rechner.de/de_DE/

Carbonfootprint.com

Die Website carbonfootprint.com bietet zur CO2-Fußabdruck-Berechnung eine kostenfreie Basisversion. Diese ist u.a. beschränkt auf 5 Fahrzeuge und 5 Flüge. Mehr Umfang gibt es in einer kostenpflichtigen Version. Sprache von Website und Tool ist Englisch.
https://www.carbonfootprint.com/

Berechnungstool Treibhausgas-Minderung

Mit dem Berechnungstool der EnergieAgentur.NRW können Treibhausgas-Einsparungen bestimmt werden. In der Excel-Arbeitsmappe können für verschiedene Anwendungen der Ist-Zustand (Baseline) und effizienzverbessernde Maßnahmen, bzw. Subsitution von Energieträgern eingetragen werden.
https://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/co2/berechnungstool_treibhausgas-minderung

Kostenpflichtige Tools

Viele Anbieter, die bei der Erstellung eines Corporate Carbon Footprints beratend unterstützen bieten als Dienstleistung auch Berechnungstools an.

Nachfolgend eine Auflistung einiger Lösungen:

Hinweis: Keine Affiliate-Links, keine Beauftragung durch die Unternehmen. Ergänzungen zur Liste bitte melden, dann nehme ich sie mit auf.

1 Anwort auf „Tools zur CO2-Bilanzierung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.